Kinder erzählen 

Hier erzählen Dir Kinder was sie im Dom erlebt haben.

Wenn Du uns auch Bilder und Geschichten für diese Seite schicken möchtest, klicke hier: Post an den Dom Wir freuen uns.

 

Jana, 7 Jahre

Am Mittwoch waren wir im Dom.

Ich fand die Fenster sehr schön, weil sie so bunt waren.

Es war sehr kalt und wir haben ein wunderschönes Mosaik gesehen und wir waren bei der Orgel.

 

Anika, 11 Jahre: Domausflug

Wir sind mit dem 3. und 4. Schuljahr in dem Dom von Köln gegangen.

Der Domführer hat uns erst ganz viel über den Dom erzählt.

 

Wir gingen weiter zum Gerokreuz. Das ist ein goldenes Kreuz auf einer goldenen Sonne. Es steht dort weil es noch mehr Wunder erwirken soll, wie beim ersten Mal:

 

Die Legende

Früher, als das Gerokreuz noch im alten Dom stand bekam der Kopf einen Riss. Die Leute sagten: „Wie sollen wie das wieder hinkriegen? Das Kreuz wurde doch schon gesegnet!“ Da kam der Bischhof dieser Zeit und steckte eine Hostie in den Spalt. Da schloß sich der Kopf von selbst. Wie ein Wunder.

Es steht neben den Dreikönigsschrein.

 

Wir gingen weiter zum Dreikönigsschrein. Er glänzte sehr schön.

Herr Witte hat uns da viele Legenden erzählt und auch wahre Geschichten.

 

Wir gingen auch zur Orgel. Die Orgel hatte so schöne Klänge.

Dann sind wir zum Altar gegangen. Da hat der Domführer uns den Bischhofstuhl gezeigt. Das ist der Stuhl vom Bischhof. Weil der Bischhof darauf sitzen darf, heißt er so. Er ist groß und schön und steht auf dem Altar.

 

Dann haben wir unsere Kerzen gesegnet.

Ich bin ganz nass geworden, aber das war mir egal. Ich bin gesegnet worden. Ab da an war mein Tag sehr schön. Wir haben unsere Kerze vor der Schmuckmadonna aufgestellt. Wir durften alle eine kleine Kerze aufstellen, Dann sind wie zurück in die Schule gegangen und hatten Schule aus.

 

Ende

 

Der drei Königenschrein

Marcia

Wir waren im Dom.

Ich Habe gefroren.

Ich fand es schön.

Ich fand den Drei-heiligen-Königs-Schrein schön.

Warum ich ihn Schön fand?

Weil er so glänzte.

Vincent, 9 Jahre

In der Schule machen wir ein Projekt.

Das war sehr aufregend weil wir eine Sonderführung bekommen haben.

Der Domführer der das gemacht hat, hat das sehr gut gemacht (finde ich).

 

Er hat auch (sehr kurz) als wir am Schrein waren, sehr viele Geschichten erzählt (die ich schon alle kannte).

Dann haben wir noch den Bauplan vom Dombaumeister Gerhard angeguckt (Eine sehr große Ehre) weil der Vorhang eigentlich nur einmal im Jahr geöffnet wird und nicht für Besucher.

 

Das Mosaik

Emma, 9 Jahre

Gestern sind wir in den Kölner Dom gegangen und wir hatten eine besondere Führung.

Mir hat das Bodenmosaik sehr gut gefallen, weil es so handgemacht aussah. Das war ja auch so!

 

Als wir in der Grabkammer von Konrad von Hochstaden waren, hing der originale Bauplan dort an der Wand.

 

In der Grabkammer habe ich mich ein bisschen komisch gefühlt.

 

Am Schluss waren wir bei der Schmuckmadonna, die ich auch sehr schön fand.

 

Kübra, 10 Jahre

Ich war mit der Klasse im Kölner Dom.

Es hat mir Spaß gemacht.

Ich fand am besten den Schrein weil er intressant war und auch einen Sinn hatte.

 

Ich bin zum zweitenmal in den Kölner Dom gegangen.

 

Ich fand einfach alles schön und ich bin auch froh das ich mitgekommen bin. Der Mann der uns geführt hat, hat auch meine Fragen beantwortet und ich hatte nachher nicht mal mehr eine Frage.

 

Ausflug zum Dom, Alicia 9 Jahre

Wir waren mit dem dritten und vierten Schuljahr im Dom.

Wir haben zuerst die Orgel gesehen.

Dann haben wir die Fenster gesehen, mit den buntern Motiven.

 

Uberall waren großen Säulen aus Stein.

 

Dann gingen wir zur Kahtedra, wo nur der Erzbischhof sitzen darf.

Hinter dem Hauptaltar und der Kahtedra war ein riesig großes Mosaik, dessen Steine unzählbar schienen.

 

Dann haben wir die Kerzen aufgestellt.

 

Mia, 9 Jahre

Gestern waren wir im Dom.

Dort wurden wir geführt und uns wurde viel gezeigt.

Es hat mir viel Spass gemacht zuzuhören.

Der Dom-Führer hat uns an viele Stellen gebracht, an die meistens keine normale Besuchen hin dürfen.

Ich nenne ein paar davon, aber alle konnte ich mir nicht merken!

Zum Beispiel: Durften wir ganz nah an den Schrein der heiligen drei Könige, zu einem Bodenmosaik, zu der Kathedra (der Stuhl des Erzbischofs) und zu zwei Gräbern von Erzbischöfen.

 

Das erste Grab war von Phillip von Heinsberg. Es war sehr bunt aber man sah daran, das die Frabe schon abblätterte das das Grab schon sehr alt war.

 

Das zweite Grab gehörte Konrad von Hochstaden. In den Raum in dem Konrad von Hochstaden lag, war noch ein grüner Vorhang.

 

Der Domführer zog den Vorhang weg, und dahinter war ein riesiger gemalter Dom auf Pergamant! Pergament ist Tierhaut. Er erzählte uns: Das das der Bauplan sein und das er einmal in zwei Stücke getrennnt und gecklaut wurde! Der Bauplan wurde zum Glück wiedergefunden. Die eine Hälfte wurde auf einem Trödelmarkt in Frankreich wiedergefunden. Die andere Hälfte wurde auf dem Dachboden von einem Gästezimmer gefunden.

 

Danach gingen wir durch ein großes schwarzes Tor. Wir standen ganz nah am drei Königen Schrein wie es normale Besucher nie dürfen. Der Schrein war sehr, sehr schön. Vorne waren drei große schöne Edelsteine. Der eine Stein war sehr durchsitchtig.

Genau das sagte ein Kind auch. Herr Witte antwortete: Ja! Der Stein war einmal geklaut. Das finde ich doof, denn eigentlich gehört der Stein dem Kölner Dom! Zum Glück wurde er wiedergefunden.

 

Wir standen sehr, sehr lange und der Domführer erzählte immernoch.

Dann sah ich das Mathilda und Alicia auf dem Boden hockten. Ich ging zu ihnen und sie sagten: Schau mal auf was für einem schönen Mosaik wir stehen. Dieses Mosaik war so schön und sah so handgemacht aus.

Das war es ja auch!

 

Valerie, 6 Jahre

Ich war mit meiner großen Schwester im Dom.

Ich durfte mitkommen, weil ich nächstes Jahr in die Schule kommen.

Es war schön im Dom. Ich fand die Fenster besonders schön, weil sie so schön bemalt sind. Wir sind auch auf den Dom gestiegen. Und wir sind auch in die Glockenstube gegangen und haben alle Glocken gesehen.

Es war anstrengend die ganzen Stufen hochzulaufen.

Ich möchte gern noch mal in den Dom gehen.

Ich möchten eine Kerze aufstellen.

In drei Jahren singe ich im Dom in einer Messe mit dem Domchor.

Chorgestühl im Dom und hochgeplappte Unterseite eines Chorsitzes

"Halt die Klappe", Sophia, 7 Jahre

Unsere Klasse hat den Dom besichtigt und wir waren im Chorgestühl.

Die Stühle kann man hochklappen. Wenn sie aus versehen runterklappen, wenn einer in der Messe eingeschläft dann macht das viel Krach.

Deshalb muß man Sie gut festhalten.

Daher kommt der Ausdruck: "Halt die Klappe".

 

David, 8 Jahre

Wir waren im Kölner Dom.

Ich fand den Bauplan sehr schön, weil er genauso aussah wie der Dom.

Ich fand aber auch die Orgeln sehr gut weil sie so schwer aus sahen. Bestimmt sind sie auch schwer.

Ich fand auch den Dreikönigsschrein gut, wegen den ganzen Figuren da drauf.

 

Leon, 8 Jahre

Gestern waren wir im Kölner Dom.

Dort gab es das Gerokreuz und den Dreikönigsschrein und da gab es noch den Südturm und den Nordturm.

In dem Südturm sind die Glocken.

In dem Nordturm gibt es keine Glocken, aber der Nordturm ist ein paar Zentimeter größer als der Südturm.

 

Da gab es auch noch die Schmuckmadonna.

Die Leute zündeten eine Kerze an und beteten.

Wenn ihr Gebet gewirkt hat, haben die Leute der Schmuckmadonna Schmuck und manchmal auch Tiere mitgebracht.

 

Die Schutzpatrone des Kölner Doms sind Petrus und Maria.

 

Dir Orgel

Die Orgel, Jan Niklas, 8 Jahre

Ich war mit meiner Klasse im Kölner Dom.

Am besten fand ich die neue Orgel wegen des Lossjon Registers.

Die alte Orgel war sehr schön, weil sie so alt aus sah.

Beim Mittagsgebet durften wir sehen, wie der Organist die Orgel gespielt hat. Die Schmuckmadonna fand ich auch sehr schön, weil die Schmuckmadonna so viel Schmuck hatte.

Nur es war sehr kalt im Kölner Dom.

 

Frederike Irina, 10 Jahre

Das 3 + 4 Schuljahr war im Kölner Dom.

 

Die Orgel ist sehr schön.

Sie macht sehr schöne Musik.

An diesem Tag hat ein Pater die Orgel gespielt.

Die Orgel hat 4 Tastaturen.

Die Orgel war an einer Empore befestig.

Sie ist sehr gut befestigt!

 

Der Bauplan

Julius, 9 Jahre

Am 09.03.2006 war das 3. und 4. Schuljahr im Kölner Dom. Wir konnten eine besondere Führung machen. Der Herr, der uns geführt hat, hat sehr intressanete Sachen erzählt.

Im Dom war es sehr kalt.

Gut gefallen hat es mir, dass wir währende der Mittagsmesse oben auf der Orgel waren.

Oben auf der Orgel saß ich direkt an dem Gitter das die Bänke begrenst.

So konnte ich den Pfarrer sehen.

 

Ebenfalls schön fand ich den Bauplan im Grab von Konrad von Hochstaden.

Er ist der einzige übrig gebliebene Plan von sieben Plänen.

Er war bei Dombaubeginn von Meister Gerhard auf Pergament gezeichnet worden.

 

Das Dom–Projekt, Marian, 8 Jahre

Wir machen ein Dom–Projekt.

Wir waren auch schon im Dom und wir haben eine besondere Führung gehabt. Der Mann hat uns alles erklärt.

Zum Beispiel aus welchem Material der Dreikonigsschrein ist oder warum der Papst einen eigenen Stuhl im Dom hat.

 

Der Domführer hat uns erklärt, das man mit einer Orgel zwei Orgeln spielen kann und er hat einen Bildschirm. Dort kann er sehen, wann der richtige Moment zum Anfangen ist. Der Chor steht auf der Chorempore. Der Chor hat auch einen Bildschirm. Die Orgel ist schräg vom Altar.

 

Wir waren in der Kapelle von Konrad von Hochstaden. Da war der orginale Domplan vom Dom. Er hing hinter einem grünen Vorhang. Er wird nur einmal im Jahr aufgeschoben.

 

Matilda, 9 Jahre

Am Donnerstag waren wir im Kölner Dom.

Dort haben wir viele Sachen gesehen.

Zum Beispiel den Dreikönigsschrein. Er war groß und schön mit Edelseinen bedeckt. Er hat sehr geglitzert.

Er war vor einem wunderschonen Mosaik, das mit vielen kleinen Steinchen gesetzt wurde.

Wir waren auch bei der Orgel und die Musik war wunderschön.

Wir waren auch bei der Schmuckmadona die überal mit Schmuck bedeckt war. Aber es war kalt.

Wir haben viele Fragen gestellt.

 

Max, 7 Jahre

Wir waren im Dom. Das war schön.

Das runde Mosaik um Boden zeigte wie der alte Dom mal ausgesehen haben soll.

Der Domführer hat uns noch ein paar Sachen erklärt.

Ich fand es schön.

 

Lilli, 6 Jahre

Ich Vand das Mosaik schön Wail die klainen Steinschen Soh GeGlenst [haben]und Das Mosaik War am HeiliGendreiKöniGS Schrain [und die] Fenster [waren] schön Bund Waren.

Roman, 8 Jahre

Die Orgel fand ich am schönsten, weil die Melodie sehr schön klang. Der Schrein war auch sehr schön. Schade, dass ein Stein fehlte. trotz das ein Stein vom Schrein gestohlen wurde fand ich es schön, weil er so glänzte. Den Bauplan kann man nicht einfach so sehen, sondern nur einmal im Jahr. Wir durften den Bauplan sehen, weil wir besondere Gäste waren.

 

Im Dom, Nabil, 6 Jahre

Das hat mir schön gefallen im Kölner Dom. Ich fand die Orgel schön.

Sören, 8 Jahre

Am 09. 03. 2006 war das dritte und vierte Schuljahr im Kölner Dom. Da haben wir eine besondere Führung bekommen.

Der Mann der uns geführt hat, hat viel erklärt.

Wir haben eine Kerze gesegnet, die wir in der Schule gebastelt haben.

Auch schön war ,dass wir näher an den Schrein der heiligen drei Könige durften.

 

Die Schmuckmadonna

Sarah

Wir haben einen Dom-Ausflug gemacht. Da hat mir die Schmuckmadonna am besten gefallen. Wegen dem ganzen Schmuck.

Robert, 9 Jahre

Gestern war ich mit dem 3/4 Schuljahr im Kölner Dom. Am besten hat mir der Schrein der Heiligen drei Könige gefallen. Ich fand den Schrein schön , weil er mit Gold überzogen war. Der Schrein war mit vielen großen und kleinen Diamanten verziert. Der Schrein stand in der hinteren Seite des Kölner Doms.

 

Marlon, 7 Jahre

Ich war mit meiner Klasse im Dom. Wir haben einem Orgelspieler zugehört. Es wa schön.

Viktor, 6 Jahre

Ich war im Dom. Es war schön. Die Orgel war toll.

 

Franca, 7 Jahre

Ich war mit meiner Klasse im Kölner Dom. Ich fand die Orgel schön weil sie sich schön anhört und weil man zwei Orgeln auf einmal spielen kann.

Lion, 9 Jahre

Gestern war ich mit dem 3\4 Schuljahr in dem Dom von Köln. Wir hatten ein spezielle Führung. Ich fand den Dreikönigsschrein am schönsten, weil er aus Gold und Diamanten besteht. Der Schrein war hinter einen Gitter, wo man nur mit einer Führung hinkommt. Ich habe viele Fotos vom Dreikönigsschrein gemacht und hatte viel Spaß.

 

David Joe

Wir waren im Kölner Dom. Es war sehr schön. Ich fand es schön, dass wir hoch in den Raum durften wo die Orgel steht, weil sonst fast gar keiner hoch darf. Das wir den ersten Plan vom Kölner Dom sehen durften war toll, weil man den Vorhang normalerweise nur einmal im Jahr öffnet. Das Mosaik war sehr schön, weil es so bunt war. Das Mosaik war vor dem Schrein. Es war sehr schön.

 


StartseiteSeitenübersichtImpressum